Hey du, ein liebes Hallo! Freue mich, dass du den Weg auf meinen Blog gefunden hast. Hübsch wäre, wenn dir meine Einstellungen gefielen, wunderschön, wenn sie ein Lächeln, Schmunzeln, oder gar eine kleine Freude und paar gute Gedanken hinterließen.
Selber würde ich mich über jeden Kommentar freuen . Und nun viel Spaß beim Lesen

Sonntag, 27. März 2016

Das Manuskript






 

Das Manuskript
 
 
 
                                             Nein! noch immer kann ich´s nicht fassen.
                                                           Ich fass es einfach nicht.
Kann´s auch noch nicht ruhen lassen,
es drängt mit Macht ans Licht.
 

Ich war Deine ganz große Liebe,
das war so echt und so klar.
Was war´s was sie so schnell trübte?
Es kam zu schnell zu dem "war".
 


Was war Dir nur geschehen?
Was machte mich Dir fremd?
                                                        Ich musste verzweifelt zusehen,
wie irgend etwas uns trennt.
 

    Doch nun, nach all diesen Jahren,
       jetzt, wo es Dich nicht mehr gibt,
    jetzt musste ich erfahren,
    es war ein Manuskript.


 Du hast es falsch gedeutet
und wandtest Dich von mir ab.
Dir hat es Schmerz bereitet.
Über mir brachst Du den Stab.


 Du gingst hart mit mir ins Gericht,
urteiltest nach Deinem "Wissen".
Doch wie es Dir schien, so war es nicht;
Du hättest reden müssen !
 

War´s wirklich denn für Dich so schwer
mich frank und frei zu fragen:
Dies Manuskript, wo kommt es her ?
Dann hätt ich Dir können sagen:

 
 
Mein Schatz, hättest Du doch nur weitergelesen !
Den Brief zu Ende und die kleinen Geschichten.
Unschwer hättst Du erkennen müssen
Nein, da war nie ein andrer gewesen !
Du und ich, unsere erste Zeit !
Darüber tat ich berichten !

 

 
Als Büchlein wollt ich´s Dir binden,
Dir zeigen, wie lieb ich Dich hab.
Du solltest es bekommen
zum ersten Hochzeitstag.

 

Doch dann konnt´ ich´s nirgends mehr finden.
Hab oft dich danach gefragt.
Dein Herz begann zu erblinden.
Warum hast du nie was gesagt?
 
 
Jetzt erst habe ich es gefunden.
Und all meine Briefe an Dich
mit Seidenband lieb gebunden.
Verschlossen ! Auch für Dich !

 
 
In einer goldnen Schatulle
im finstersten Kellerloch:
das Grab einer so großen Liebe.
Mein Gott....und ich liebe Dich noch...


(c) Heide Marie Kalitta

 





 


 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen