Hey du, ein liebes Hallo! Freue mich, dass du den Weg auf meinen Blog gefunden hast. Hübsch wäre, wenn dir meine Einstellungen gefielen, wunderschön, wenn sie ein Lächeln, Schmunzeln, oder gar eine kleine Freude und paar gute Gedanken hinterließen.
Selber würde ich mich über jeden Kommentar freuen . Und nun viel Spaß beim Lesen

Freitag, 19. Februar 2016

Kleine Naturkunde

.Aus dem Nähkästchen geplaudert:





                     Kleine Naturkunde




Meine beiden Kleinen Töchter wurden recht frei erzogen. Wir tanzten nackig mit ihnen auf dem Arm durch den warmen Sommerregen und atmeten den feuchten Gartenduft und wir genossen zusammen laut kichernd wohlige Badefeste. Papa war Papa und Mama war Mama. Das war eben so.
Obwohl , eines Tages kam Jaanele aufgeregt aus dem Bad, wo sie gerade mit Papa war, ins Schlafzimmer gelaufen und während sie unter meine Decke hüpfte, barst sie fast vor Neuigkeiten. Ihr muss wohl doch der kleine Unterschied aufgefallen sein. Denn sie resümierte, wobei sie mit "wir" bereits unbewusst zwischen den Geschlechtern unterschied.. Sie sagte:
"Also, WIR, haben eine Puschi, gell?"
"Hm-hm---"
Und da gockerte sie los
 :
"Hahahahaha, und der Papa eine Hängepuschi....  hihihihihi....."
Danach blieb Papa wieder Papa und Mama  Mama....



                                                                                                 H.M.Ka


Dann, irgendwann, fragte mich Corabell, mein etwas älteres Töchterlein:
"Mama, was heißt ´praktisch` ?"
"Hm, praktisch ist...ja , was ist praktisch? also praktisch ist, wenn du etwas hast, was du gut gebrauchen kannst. Also, wenn du im Garten arbeiten willst, umgraben zum Beispiel, dann ist ein Spaten sehr praktisch... Oder wenn du etwas tun willst und irgend etwas erleichtert dir das, dann ist eben DAS sehr praktisch..."
Nun, sie hatte es wohl verstanden, wie sich eines schönen Tages zeigte.
Ich war mit den Kindern, wie  immer nachmittags, in Feld und Wald unterwegs und wir hatten das Nachbarsbüble, selber Jahrgang  wie Isabell, dabei, Andres. Gerade hatten wir uns auf einer sonnigen Lichtung nieder gelassen, da kommt Andres an:
"Du, Frau Ka, i muss mal en Rolle mache!" (Schwäbisch wenn Kinder auf´s  Klo müssen)
"Kannst du das schon allein, oder soll ich dir helfen?"
"Nei, i ka des scho älloi."
Da schickte ich ihn hinter den nächsten Baum und wand mich wieder dem Spiel mit Jassy zu. Meine sehr sozial veranlagte Corabell bedachte ich gar nicht.
Da ,ein Schrei, quer über die Lichtung:
" Mama, Mama, DAS ist ja vielleicht praktisch !!!"






Sie war mitgegangen und betrachtete die Angelegenheit von der anderen Seite des Baumes...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen