Hey du, ein liebes Hallo! Freue mich, dass du den Weg auf meinen Blog gefunden hast. Hübsch wäre, wenn dir meine Einstellungen gefielen, wunderschön, wenn sie ein Lächeln, Schmunzeln, oder gar eine kleine Freude und paar gute Gedanken hinterließen.
Selber würde ich mich über jeden Kommentar freuen . Und nun viel Spaß beim Lesen

Sonntag, 7. Februar 2016

Nach Griechenland

Dieses war das
erste Nachdenken über das Thema Griechenland

Nach Griechenland


 

 
 
 

Meine Tochter lebt mit ihrer Familie in Griechenland und hätte mich gerne bei sich. Nun habe ich erstmals ernsthaft darüber nachgedacht und Folgendes kam dabei heraus:

Nach Griechenland ! Nach Griechenland ? Ach, Mami , komm doch her.
Die Sonne scheint hier jeden Tag und du liebst doch das Meer.
Ach Töchterlein, lieb Töchterlein, das macht doch keinen Sinn,
hab alle meine Freunde hier, wo sollt ich denn dort hin ?
Nun Mütterlein, lieb Mütterlein, jetzt komm doch einfach her.
Wir suchen Dir ein schönes Haus, vielleicht direkt am Meer.
Lieb Töchterlein, lieb Töchterlein, s ´ist alles gut und fein;
was soll ich dort im Haus am Meer, wenn ich drin sitz allein ?
Ach, Mütterlein, liebs Mütterlein, ich wollt mich freuen sehr,
hätt ich nur hier mein Mütterlein, käm oft ins Haus am Meer.
Ja, Töchterlein, lieb Töchterlein, ja, sicher kämst du her,
doch jedesmal ,wenn du dann gingst, wärs Haus am Meer so leer.
Oh Mütterlein , oh Mütterlein, schau, s´ist ja gar nicht schwer,
wir suchen dir ´nen lieben Mann, für dich und´s Haus am Meer.
Nee, Töchterlein, lieb Töchterlein, ´nen Griechen will ich nicht,
so einen Macho will ich nicht, mit düsterem Gesicht.
Nun Mütterlein , nun Mütterlein, nun reißt mir die Geduld:
den Griechen nicht, kein Haus am Meer, nun bist du selber schuld
Was, Töchterlein, lieb Töchterlein, was also machen wir?
Ich möcht schon gern ´nen lieben Mann, doch der sollt sein , wie er.
Der sollt mit mir ins Haus am Meer, der sollt mein Liebster sein.
Wenn der nur´n bisschen wär wie er, das müsst der Himmel sein.
Wie , Mütterlein, liebs Mütterlein, wie sollt der schauen aus?
Muss ja wohl wer Besondres sein, kein Hinz, kein Kunz, kein Klaus.
Wohl, Tochter, liebe Tochter mein, das ist er allemal.
Nur seine Stimme hör ´n und dann ist alles andre schal.
Ein Mann, der Sonne trinkt und dann, meinen Namen spricht, wie er,
sag selber, wär das nicht der Mann für mich und ´s Haus am Meer?
Nur, Tochter, liebe Tochter mein, nur, fragen kann ich nicht.
Wenn ich komm, komme ich allein, auch wenn mein Herz zerbricht.



 


 

 
 
 


 

 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen